Beet sucht Pate: Jugendprojekt MOEWE pflegt Pflanzen

Jungen Leuten den Arbeitsalltag nahebringen: Dies ist das Ziel des berufsintegrativen Projekts MOEWE der Gesellschaft zur Förderung Beruflicher Integration in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter und der Agentur für Arbeit Neuwied.

Da bot es sich natürlich an, über die Pflege eines Pflanzbeets und somit über eine Patenschaft im Rahmen der städtischen AktionBeet sucht Pate nachzudenken. Ab sofort steht daher ein schönes, fußläufig erreichbares Blumenbeet in der Nähe der Neuwieder Volkshochschule unter der Patenschaft der MOEWE.

Jugendliche, die sich für Garten- und Landschaftsbau interessieren, werden sich um die Pflanzen kümmern. „Wir freuen uns über die Gelegenheit, mitzuwirken, die Stadt ein stückweit blumiger zu gestalten“, betonten die neuen Paten. Lars Gehendges (links) vom städtischen Bauamt, der die Beetpaten-Aktion betreut, schenkte den Jugendlichen zwei Harken und fünf Warnwesten für ihre künftige Arbeit und freut sich über die mittlerweile 55. Beetpatenschaft, seitdem die Kampagne vergangenes Jahr als Teil von “Neuwied auf sauberen Pfoten” (www.saubere-pfoten.de) neu gestartet wurde.